Die Ohrakupunktur oder Auriculotherapie ist eine spezielle Form der Akupunktur, die am Ohr durchgeführt wird.

Im Ohr bildet sich der gesamte Mensch als ein auf dem Kopf liegender Fötus mit allen seinen Körperregionen, Organen und psychischen Aspekten ab, die, in Form von knapp 110 Zonen und Punkten dargestellt, den Körper reflexartig beeinflussen können.

Die durch die gesetzten Nadeln ausgesandten Signale erreichen über wenige Nervenschaltungen die zentralen Gehirnstrukturen. Damit erzielt die Ohrakupunktur eine sehr schnelle Wirkung, denn das Gehirn steuert den gesamten Organismus.

Die über das Gehirn und die Nervenübermittlung veränderten Hautwiderstände können durch schmerzhafte Punkte am Ohr lokalisiert werden. Beschwerden und Krankheiten lassen sich auf diese Weise relativ leicht finden. Das geschieht mit einem sogenannten Punktsucher.

Durch das Einstechen von Nadeln in die gefundenen Punkte und Zonen am Ohr, können die erkrankten Organe oder Körperbereiche und mit ihnen in Beziehung stehende Strukturen behandelt werden. Auch die Psyche wird im Ohr umfangreich dargestellt, so daß durch das Setzen von Nadeln Beschwerden ursächlich behandelt werden können.

Was kann mit der Ohrakupunktur behandelt werden?

  • Schmerzen aller Art, z.B. Gelenk-, Menstruations-, Kopfschmerzen, Migräne, …
  • Asthma und Heuschnupfen
  • Allergien und Hauterkrankungen
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Stoffwechselerkrankungen und Hormonstörungen
  • Suchterkrankungen, z.B. Nikotinabhängigkeit und Alkoholkrankheit
  • Schlaflosigkeit, innere Unruhe
  • Fruchtbarkeitsstörungen
  • Tinnitus, Geruchs- und Geschmacksstörungen
  • Muskelkrämpfe